Barrierefreiheit

Damit Sie sich auch mit Rollstuhl, Rollator oder weiteren Gehhilfen im Bahnhof Freiburg zurechtfinden und ohne Stolpern an Ihr Ziel kommen können, haben wir hier alle Ihre barrierefreien Wege für Sie zusammengetragen.

Bitte beachten Sie, dass bis Ende 2024 die Aufzüge zur Stadtbahnbrücke erneuert werden. In dieser Zeit kann es zu Ausfällen kommen. Bis ca. Mitte November 2022 ist der Aufzug 5 (Gleis 8) wegen der Sanierung außer Betrieb. Gleis 8 ist stufenfrei von der Haltestelle “Eschholzstraße” über die Wentzingerstraße zu erreichen. Alternativ wenden Sie sich an den Mobilitätsservice der Deutschen Bahn oder die 3-S-Zentrale (0761 2121 055).

Wenn ein Aufzug nicht in Betrieb ist, gibt es für mobilitätseingeschränkte Personen, die das Gleis wechseln müssen, die Möglichkeit, den unterstützenden Service der Deutschen Bahn zu nutzen. Anrufen unter 0761 2121 055 die 3-S-Zentrale der DB, die 24 Stunden erreichbar ist. Der Mobilitätsservice steht täglich von 6 bis 24 Uhr zur Verfügung. Anmeldung am besten mindestens eine halbe Stunde vor Eintreffen. Die Zentrale schickt einen Mitarbeitenden auf die Stadtbahnbrücke bzw. an den Bahnsteig, der/die einen barrierefreien Weg zum anderen Gleis, bzw. auf die Stadtbahnbrücke, ermöglicht.

Barrierefreiheit von Bahnhofsgebäude und Gleisen

Die Bahnhofshalle

Die Bahnhofshalle ist ohne Ausnahmen barrierefrei zugänglich. Zur Bahnhofsunterführung finden Sie im hinteren Teil des Foyes einen Aufzug, der Sie in das Untergeschoss fährt. Zusätzlich gibt es daneben eine Rolltreppe. Bitte beachten Sie, dass es von der Bahnhofsunterführung keine barrierenfreien Wege zu den Bahnsteigen gibt. Das Obergeschoss der Bahnhofshalle ist nicht barrierefrei zu erreichen.

Gleis 1

Gleis 1 ist von der Bahnhofshalle und von der Straße barrierefrei zu erreichen. Von der Stadtbahnbrücke aus nehmen Sie bitte den ersten Aufzug. Zusätzlich gibt es von Gleis 1 eine Rolltreppe zur Stadtbahnbrücke.

Gleis 2 - 8

Die Gleise 2 bis 8 sind von der Bahnhofsunterführung aus nicht barrierefrei zu erreichen. Hier ist ein längerer Weg über die Stadtbahnbrücke nötig. Dazu verwenden Sie von den Gleisen aus die Aufzüge unter der Stadtbahnbrücke, um hoch zur Stadtbahnbrücke zu fahren. Dort müssen Sie den Aufzug wählen, der Ihr Zielgleis anfährt. Achten Sie also auf die blauen Schilder über den Aufzügen.

An den Gleisen 2 und 3 gibt es zusätzlich Rolltreppen zur Stadtbahnbrücke.

Aufzug 1: Gleis 1
Aufzug 2: Gleis 2 + 3
Aufzug 3: Gleis 4 + 5
Aufzug 4: Gleis 6 + 7
Aufzug 5: Gleis 8

Gleis 8

Gleis 8 ist zusätzlich barrierefrei über die Wentzinger Straße auf der Bahnhof-Westseite zu erreichen. Sie können Gleis 8 auch über die Bahnhofunterführung erreichen. Laufen Sie dafür bitte durch die gesamte Unterführung und gehen Sie die Rampe am Ende hoch. Nun befinden Sie sich an der Wentzinger Straße. Nun drehen Sie sich um 180° und laufen die Wentzinger Straße in nördlicher Richtung ab, bis sie sich mit Gleis 8 schneidet. Weiterhin ist Gleis 8 auch mit den Aufzügen der Stadtbahnbrücke erreichbar.

Zentraler Omnibusbahnhof

Der zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) ist barrierefrei zu erreichen. Von der Stadtbahnbrücke aus nehmen Sie bitte den ersten Aufzug zu Gleis 1. Direkt hinter Gleis 1 ist der ZOB.

Stadtbahnbrücke

Sie erreichen die Stadtbahnbrücke über die Aufzüge unter der Brücke. Aufzüge befinden sich auf allen Gleisen.

Einstieg in die Züge

ICE / IC / EC - Züge

An den Bahnsteigen sind mobile Hublifte vorhanden, die Sie auf eine Höhe mit dem Fahrzeug bringen, damit Sie problemlos in den Zug hineinrollen können. Diese Einrichtungen müssen von dem Bahnpersonal bedient werden. Um eine frühere Anmeldung wird gebeten. Bitte sprechen Sie das Bahnhofspersonal am Bahnsteig oder in der Information an.

Züge aktueller Baureihen, wie der ICE 4, bieten eine fahrzeuggebundene Einstiegshilfe an, also eine Art Rampe oder Hublift, die im Fahrzeug verbaut ist und vom Zugpersonal bedient werden kann. Bitte informieren Sie sich beim Personal vor Ort oder bei der DB Mobilitätsservice-Zentrale.

Regionalbahn / Regionalexpress / S-Bahn S1

Der barrierefreie Einstieg kann über alle Wagen erfolgen. Teilweise ist der Einstieg auch ebenerdig. Jedes Fahrzeug verfügt über eine Überfahrbrücke, mit der Rollstuhlfahrer ohne Probleme in den Wagen rollen können. Diese muss von dem Zugpersonal bedient werden. Bitte betätigen Sie den blauen Anforderungsknopf neben der Tür oder sprechen Sie mit dem Zug- oder Bahnhofspersonal. Benutzen Sie bevorzugt die Wagen mit Mehrzweckabteil.

SWEG S2

Einstiegshilfe erfolgt durch den Zugführer. Das erfordert eine vorherige Anmeldung unter 0180 6 512512 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf, Mo–So 06:00–22:00 Uhr)

Mobilitätsservice-Zentrale der Deutschen Bahn

Eine Anmeldung von Hilfeleistungen kann bei Bedarf über die Mobilitätsservice-Zentrale erfolgen.

Hotline: 0180 6 512512 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) Mo–So 06:00–22:00 Uhr

3-S-Zentrale Freiburg: 0761 212 1055

Mobilitätsservice-Zentrale für ganz Deutschland:

Telefon: 030 65212888

Fax: 030 65212899

E-Mail: [email protected]

Mobilitätsservice-Zentrale Online-Anfrage

Damit sich die Mitarbeiter der Deutschen Bahn auf Sie einstellen können, wird empfohlen, Ihre Hilfeleistung bei der MSZ bis spätestens 20 Uhr am Vortag der Reise anzumelden. Bei Hilfeleistungen im Ausland sind 48 Stunden Vorlauf erforderlich.

Hinweise und Informationen für ertaubte, gehörlose und hörgeschädigte Reisende finden Sie unter unter bahn.de/gehoerlos

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch den Besuch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ebenso können durch Einbettungen Daten an dritte Seiten (wie Facebook, Google, etc.) übermittelt werden. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung!
Chat öffnen
Brauchen Sie Hilfe? Fragen Sie uns!
Bahnhof Freiburg Hilfe
Hallo, hier ist Marcel von bahnhoffreiburg.de.
Wie kann ich Ihnen helfen?